Mitglied im Bundesverband Möbelspeditionen und Logistik (AMÖ) e.V.
030 - 60 27 23 67
Mo - Fr von 8-18 Uhr
10. Dezember 2020

Umzug mit Haustieren – Einfache Tipps für das stressfreie Umziehen

Ein Umzug ist nicht nur für Sie ein anstrengendes Erlebnis. Das Umzugschaos löst auch bei Ihrem Haustier Stress und Unruhe aus. Dabei kommen in der Regel Hunde besser mit dem Umzugsstress zurecht als Katzen. Diese negativen Gefühle können Sie Ihrem kleinen Familienmitglied ersparen. Wie ziehen Sie stressfrei mit einem Haustier um? Die wichtigsten Tipps verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Vorbereitung auf einen Umzug mit Haustieren

Ein Umzug gehört, neben Reisen und Tierarztbesuchen, zu den größten Stressauslösern bei den Haustieren. Der ungewöhnliche Lärm und die Umzugshelfer zu Hause verunsichern die Tiere. Auch Sie selbst können den Stress unbewusst auf Ihren Liebling übertragen. Sind Sie durch die Umzugsarbeiten hektisch und nervös, spürt das Ihr Hund oder Ihre Katze.

Organisieren Sie nach Möglichkeit bereits vor dem Umzug mit einem Haustier eine Betreuung für den Umzugstag. Fragen Sie jemanden aus dem Familien- oder Freundeskreis – am besten eine Person, die Ihr Tier schon kennt. Ist dies nicht möglich, kann dann ein Hundesitter einspringen. Ansonsten können Sie einen Platz in einer Tierpension buchen. Nagetiere oder Vögel sollten auch am liebsten weit weg von dem Umzugschaos bleiben.

Entspannt mit einem Haustier umziehen

Ein Umzug mit einem Hund oder einer Katze gestaltet sich viel schwieriger als mit anderen Kleintieren. Besonders bei Hunden kann die gestörte Alltagsroutine Angst verursachen. Katzen sind ebenso empfindlich und sollten am Umzugstag möglichst wenigen Stressfaktoren ausgesetzt werden. Haben Sie für den Umzug keinen Betreuer für Ihr Tier, dann sollten Sie für Ihren Liebling einen ruhigen Raum finden. Denken Sie an ausreichend Futter und Wasser. Ein paar Leckerlis, ein Spielzeug oder geliebte Decke geben Ihrem Tier ein Sicherheitsgefühl.

Am Umzugstag ist der Kopf ziemlich voll und es fehlt einfach die Zeit für das eigene Haustier. Möchten Sie Ihren Vierbeiner lieber selbst betreuen, dann kann Sie ein Umzugsunternehmen von den Arbeiten entlasten. Während die Umzugshelfer sich um Ihr Inventar kümmern, können Sie ganz entspannt auf Ihr Tier aufpassen. Gehen Sie mit Ihrem Hund spazieren oder verbringen Sie etwas Zeit mit Ihrer Katze. So reduzieren Sie deren Ängste.

Suchen Sie zuverlässige Umzugshelfer? Wir von Fedres Umzüge unterstützen Sie gerne mit unserem kompletten Umzugsservice. Rufen Sie uns gerne an.

Die Reise für die Haustiere positiv gestalten

Alle Sachen sind gepackt? Dann geht es jetzt zu der neuen Wohnung. Je besser Ihr Tier die Autofahrten kennt, umso einfacher übersteht es die Reise. Fahren Sie mit Ihrem Hund schon vor dem Umzug öfters in eine schöne Gegend, lassen Sie ihn aus dem Auto und machen Sie mit ihm einen schönen Spaziergang. So wird Ihr Tier die Autofahrt mit positiven Gefühlen verbinden und weniger Stress am Umzugstag empfinden. Ist das Haustier trotzdem sehr unruhig im Auto, sprechen Sie Ihren Tierarzt auf ein Beruhigungsmittel an.   

Für Ihren Umzug mit einer Katze denken Sie an eine passende Transportbox, an die Ihr Tier idealerweise bereits gewöhnt ist. Transportieren Sie Ihren Hund oder Ihre Katze am besten alleine. Die Tiere gehen besser mit Stress um, wenn der Besitzer in der Nähe ist. Legen Sie je nach Fahrtdauer ausreichend Pausen ein. Einen Karton mit den Sachen Ihres Tieres wie Futter, Wasser, Spielzeug, Medikamente etc. sollten Sie immer griffbereit haben. Nagetiere und Vögel können in eigenem Käfig umziehen. Decken Sie ihn mit einem luftdurchlässigen Stoff ab und schützen Sie vor dem Umkippen im Transport.

Eingewöhnung der Haustiere an ein neues Zuhause

Für den Umzug mit Haustieren ist die Eingewöhnungszeit danach ganz wichtig. Ein neues Zuhause bedeutet für die Tiere neue Gerüche und Unsicherheit. Gehen Sie mit Ihrem Hund angeleint spazieren und entdecken Sie mit ihm das neue Revier. Katzen geraten oft in einem neuen Wohnort in Panik. Sie verstecken sich oder können entlaufen, wenn Sie im neuen Revier zu früh herausgelassen werden. Eine ruhige Ecke mit Lieblingsdecke oder -spielzeug reduzieren den Stress nach dem Umzug. Sobald die Umzugsarbeiten in der neuen Wohnung vorbei sind, kann sich Ihre Katze langsam mit den Räumen vertraut machen.  

Wenn Sie mit Haustieren umziehen, brauchen Sie einen Tierarzt in der neuen Umgebung. Vergessen Sie nicht, Ihren Hund bei der alten Gemeinde abzumelden und vor Ort wieder anzumelden.

Bei einem Umzug mit Haustieren sollte für jeden Tierbesitzer die Vermeidung von Stress eine hohe Priorität haben. Wollen Sie am Umzugstag genug Zeit für Ihren Vierbeiner haben? Suchen Sie ein professionelles Umzugsunternehmen, das Sie von den bevorstehenden Arbeiten entlastet? Dann kontaktieren Sie gerne das Team von Fedres Umzüge und fragen die Umzugskosten an – ganz unverbindlich und kostenfrei. Mit uns gelingt das stressfreie Umziehen.

Fedres Umzüge GmbH
Ihr erfahrenes und professionelles Berliner Umzugsunternehmen für schnelle, fachgerechte und günstige Privat- und Firmenumzüge im In- und Ausland. Planen auch Sie einen Umzug? Sprechen Sie uns an.
Zahlungsmöglichkeiten
Barzahlung

Barzahlung

EC-Karte

EC-Karte

Rechnung

Rechnung

Kreditkarte

Kreditkarte

Überweisung

Überweisung

Paypal

Paypal

© Fedres GmbH. Alle Rechte vorbehalten.